079 772 73 36 mail@craniodent.ch

Craniosacral Therapie

„In der Ruhe liegt die Kraft“

Craniosacral Therapie ist eine ganzheitliche und nicht manipulative Behandlungsform, welche die Selbstregulation des Körpers auf physischer, mentaler und emotionaler Ebene anregt.

Das Wort Craniosacral setzt sich aus den Worten

Cranium = Schädel und Sacrum = Kreuzbein zusammen.

Sie bilden mit der Wirbelsäule und dem Rückenmarkskanal mit seinem pulsierenden Liquor das craniosacrale System.

Geschulte Hände erspüren in welcher Weise der Körper Unterstützung braucht und ermöglichen den Zugang zu den eigenen Ressourcen.

In der Craniosacralen Biodynamik steht generell nicht die Krankheit oder die Beschwerde im Vordergrund, sondern die Kraft und das Gesunde dahinter, welche die Regeneration ermöglicht.

Was ins Stocken geraten ist,kann wieder zum fliessen gebracht werden.

Die Hände und das Gewahrsein sind die wichtigsten Werkzeuge einer Craniosacral-Therapeutin.

Craniosacral-Therapie & Zahngesundheit

„Wenn du anfängst mit dem Herzen zu denken, holt dich der Verstand nicht mehr ein.“                Blaise Pascal

Der Einsatz von festsitzenden Apparaturen („Spangen“) bei kieferorthopädischen Behandlungen sind Zähne, Muskeln, Knochen und umliegende Strukturen einer grossen Herausforderung ausgesetzt.

Unter anderem bedeutet dass für einige Patienten, – welche zum grossen Teil Kinder sind,- eine physische, mentale und emotionale Belastung.

Craniosacral-Therapie hilft dem physischen und mentalen Körper wieder ins Gleichgewicht zu kommen und bietet Unterstützung…

  • bei stressbedingten Symptomen, wie Knirschen und Pressen
  • bei Verspannungen im Kopf-Nacken-Schulterbereich
  • während und nach kieferorthopädischen Behandlungen
  • CMD – Craniomandibulärer Dysfunktion
  • Schmerzen im Kiefergelenk, Kopfschmerzen, Migräne, Schwindel
  • Ohrgeräusche, neurologische Beschwerden
  • nach Wurzelbehandlungen und ähnlichen operativen Eingriffen
  • stressbedingte Faktoren, wie innere Unruhe und Schlafstörungen
  • Lebenssituationen, die mit den oben genannten Themen im Zusammenhang stehen
  • Präventiv im Sinne einer Work-Life Balance

 Um es mit den Worten einer Klientin zu beschreiben:  „es tut einfach gut!“

 

 

 

Geschichte der Craniosacral-Therapie

„Wir wollen nicht Krankheit heilen, sondern Gesundheit finden. Jeder kann Krankheit finden.“      Dr. Andrew Taylor Still

Die Craniosacral-Therapie hat ihre Wurzeln in der Osteopathie, welche von Dr. Andrew Taylor Still  im Jahre 1874 begründet wurde. Zu Beginn des 20.Jahrhunderts setzte sich der Amerikaner Dr. William G. Sutherland mit den Strukturen und Funktionen der Schädelknochen auseinander, besonders mit deren Nähten, den sogenannten Suturen, den Verbindungen der einzelnen Schädelknochen.

Bei seinen Forschungen entdeckte er entlang der Wirbelsäule, vom Schädel bis zum Kreuzbein, ein feines rhythmisches Pulsieren, unabhängig von Atem oder Herzrhythmus.

Diesen Rhythmus nannte er Lebensatem oder „Breath of Life“. Seiner Annahme zufolge wurde dieser Rhythmus durch die primäre Respiration, einem inneren, ursprünglichen Atem erzeugt.

In den 70er Jahren entwickelte der Osteopath und Chirurg Dr. John E. Upledger daraus die Craniosacral Therapie.

In den letzten Jahren hat sich die Craniosacral-Therapie zu einer anerkannten, ressourcenorientierten und prozessbegleitenden,  therapeutischen Methode entwickelt.

 

 

Wie verläuft eine Sitzung

„einatmen – ausatmen – entspannen – regulieren“

Eine Sitzung beginnt mit einem ausführlichen Gespräch.

Anschliessend legen Sie sich in möglichst bequemer Kleidung auf die Liege. Nach einer kurzen Einstimmung nehme ich über verschiedene Handpositionen Kontakt mit ihrem Körper auf.

Die Berührungen sind sanft und geschehen aus einer neutralen und wertfreien Haltung heraus und bieten mir die Möglichkeit die jeweiligen Blockaden zu erspüren und Regulation zu ermöglichen.

Über das „Palpieren“ und  „Lauschen“ erfahre ich, wo der Körper gerade Unterstützung  braucht.

Die Sitzung wird verbal oder in Stille begleitet, gerade so wie es angebracht ist und endet mit einem kurzen Austausch und einer Absprache für weitere Behandlungen.

Die erste Sitzung dauert ca. 1,5 Std., weitere Sitzungen ca. 1 Std.